Skip to main content

 Vibrationsplatten im Vergleich 2018

Vibrationsplatten für Zuhause-die effektive Trainingshilfe auf dem Weg zu Ihrer Traumfigur

Frau mit flachen Bauch
Egal ob Models, Sportler oder die Hausfrau von neben an, immer mehr Menschen verwenden ein Vibrationsgerät, um einen durchtrainierter und strafferen Körper zu bekommen oder diesen zu behalten. Doch warum genau entscheiden sich immer mehr Menschen für das Vibrationstraining, mit dessen Hilfe innerhalb kürzester Zeit 95 % aller Muskeln beansprucht und somit trainiert werden können? Zunächst liegt das natürlich an einem vollgepackten Terminkalender, der das Leben der meisten Menschen bestimmt und den regelmäßigen Besuch im Fitnessstudio nahezu unmöglich macht. Bei uns erfahren Sie nun alles rund um das Thema Vibrationsplatte, wie Sie am besten mit dieser trainieren, worauf es beim Kauf zu achten gilt und worin genau die Vorteile beim Training auf Platte bestehen. So wird es auch für Sie leicht nachvollziehbar sein, warum sich dieses moderne Trainingsgerät, das sogar bei der Ausbildung zukünftiger Astronauten zum Einsatz kommt, immer größer werdender Beliebtheit erfreut.

1234
Powrx® Attrac Black Power 5 Maxxus LifePlate 7.0 Maxxus LifePlate 4.1 POWRX® Active Evolution 2.7
ModellPowrx® Attrac Black Power 5Maxxus LifePlate 7.0Maxxus LifePlate 4.1POWRX® Active Evolution 2.7
Bewertung
Preis

1.330,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.690,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.091,02 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.049,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktdetailsPrüfen*ProduktdetailsPrüfen*ProduktdetailsPrüfen*ProduktdetailsPrüfen*

Was ist ein Vibrationsgerät und wie wird dieses verwendet?

 

Bei der Vibrationsplatte handelt es sich um eine abgefederte Trittplatte, die mit einem Motor ausgestattet ist, so dass regelmäßige variabel einstellbare Schwingungen erzeugt werden. Die vom Elektromotor erzeugten Vibrationen werden dabei über die Federn auf die Platte übertragen. Die Art der Vibration kann sich hierbei je nach Modell oder nach der jeweilig gewählten Einstellung unterscheiden. Dabei kann zwischen vertikalen (auf- und abwärts), 3D (= aufrecht, abwärts und seitlich) oder auch eine Bewegung von einer zur anderen Seite im Wippmodus unterschieden werden. Aber nicht nur die Art der Vibration kann bei vielen Modellen selbst gewählt werden auch die Geschwindigkeit sowie die Höhe der Bewegung lässt sich individuell anpassen und kann auf diese Weise den eigenen Vorstellungen entsprechend gewählt werden. Sind Sie auf der Suche nach einem Vibrationsgerät, so werden Sie viele Modelle finden, die bereits über voreingestellte Programme verfügen. Nach einiger Zeit werden Sie jedoch Ihre individuellen Einstellungen gefunden haben und können diese speichern. Zwar handelt es sich bei der Platte um ein Trainingsgerät, mit dem Sie im Handumdrehen Muskeln aufbauen, lästige Fettzellen loswerden und Ihren Körper straffen können, aber ganz ohne Anstrengung und Durchhaltevermögen geht es auch mithilfe einer Vibrationsplatte nicht.

Frau auf Vibrationsplatte

Wie genau funktioniert das Vibrationstrainingsgerät?

Das Training auf Vibrationsplatten sorgt dafür, dass alle Muskelgruppen im Körper angesprochen werden. Das ist möglich, da die Vibration den gesamten Körper zu mehr Bewegung anregt und auf diese Weise innerhalb kürzerer Zeit besserer Trainingsergebnisse erzielt werden können, als mit einem herkömmlichen Sportgerät. Dabei ist es besonders entscheiden, für welche Art der Vibration man sich entscheidet, denn je nachdem wird die eine oder andere Muskelgruppe mehr beansprucht. Vertikale Vibrationen nach oben bzw. nach unten sorgen dafür, dass jene Muskeln mehr beansprucht werden, die für die Bewegung der körperlichen Längsachse benötigt werden. 3D-Vibrationen zeichnen sich hingegen dadurch aus, dass sich die Platte hierbei nicht nur auf und ab bewegt, sondern auch nach beiden Seiten. Auf diese Weise werden daher auch die Muskeln, die für die frontalen bzw. seitlichen Bewegungsvorgänge verantwortlich sind aktiviert. Entscheiden Sie sich also für eine Vibrationsplatte mit einer 3D-Vibrationsfunktion, so können Sie mit dieser deutlich mehr Muskeln gleichzeitig trainieren, als mit einer einfacheren Variante. Bei Platten mit seitlicher Bewegungen, die als Wipp-Platten bezeichnet werden, sorgen hingegen dafür, dass die natürliche menschlichen Bewegungsabläufe nachgeahmt werden. Auf diese Weise wird dafür gesorgt, dass der Trainingseffekt nicht nur besonders effektiv sondern auch nachhaltiger ist.

 

Doch egal, um welche Art von Vibration es sich handelt, es wird immer ein Dehnreflex im Muskel aktiviert, der dafür sorgt, dass Bewegungen ausgeglichen werden. Dieser wird auf dem Vibrationsgerät immer wieder kurz an- und wieder entspannt und das passiert absolut unbewusst. Die schnellen Vibrationen sorgen somit dafür, dass unsere Muskeln durch den Dehnreflex noch mehr beansprucht werden, als bei anderen normalen Sportarten. Schnellere und effektivere Trainingsergebnisse sind uns daher mithilfe von Vibrationsplatten gewiss. Vor allem die einzelnen kleinen Muskelfasern, aus denen unsere Muskeln hauptsächlich bestehen, werden beansprucht und so auf Dauer gestärkt. Das führt nicht nur dazu, dass wir einen strafferen und fitteren Körper bekommen, die Muskeln werden zudem besser durchblutet und können schneller regenerieren. Das ist auch der Grund, warum viele Profisportler immer wieder gerne Trainingseinheiten auf Vibrationsplatten einlegen. Aber auch das Bindegewebe profitiert durch die schnelle Bewegung, da es zu einer besseren Durchblutung kommt und Flüchtigkeitsansammlungen, Schlacken sowie schädliche Giftstoffe abtransportiert werden können. Die Haut wird auf diese Weise deutlich straffer und Bindegewebsschwächen wie zum Beispiel Cellulite kann deutlich verbessert werden.

Sogar in der Physiotherapie wird das Training auf Vibrationsgeräten immer wieder eingesetzt, um zum Beispiel nach Verletzungen oder langen Trainingspausen Muskeln wieder schneller aufbauen zu können und die Gelenke auf diese Weise zu stärken. Vor allem bei Menschen, die zum Beispiel unter Gelenksproblemen leiden kann dieses Training zu mehr Beweglichkeit und einer besseren Haltung führen, da das Knochengerüst wieder gestärkt wird und Gelenksschmerzen so behandelt oder sogar komplett bekämpft werden können. Zudem kann eine regelmäßige Einheit auf dem Vibrationsgerät nicht nur die Beweglichkeit, sondern auch das Gleichgewichts- und den Koordinationssinn stark verbessern. Es ist daher kein Wunder, dass sich immer mehr Sportler aber auch Menschen mit Gelenksproblemen oder Haltungsschäden dazu entscheiden, sich eine Vibrationsplatte für Zuhause zuzulegen.

Frau macht eine Übung auf einer Vibrationsplatte

Ohne Fleiß kein Preis-das Training auf der Platte

Möchten auch Sie endlich den perfekten Körper erhalten, von dem Sie schon lange geträumt haben und lästige Fettpölsterchen endlich zum Schmelzen bringen, ohne dafür jeden Tag stundenlang im Fitnessstudio zu verbringen? Dann kann ein Vibrationsgerät die optimale Investition auf dem Weg zu Ihrem Ziel sein. Doch einfach nur defensiv auf der Vibrationsplatte zu stehen und sich durchschütteln zu lassen, reicht leider nicht aus. Es müssen spezielle Übungen auf der Platte ausgeführt werden, um einen optimalen Trainingserfolg erzielen zu können. Wenn Sie also denken, es handelt sich hierbei um ein Training, das nicht anstrengend oder schweißtreibend ist, so werden Sie nach Ihrer ersten Einheit auf dem Gerät ganz schön überrascht sein. Da die Übungen durch den Vibrationseffekt die Muskulatur besonders fordern, sind sie auch viel anstrengender und verbrauchen daher auch um einiges mehr Energie als normale Fitnessübungen. Zudem ist ein hohes Maß an Konzentration notwendig, damit die Körperspannung über die gesamte Trainingssequenz hinweg gehalten werden kann. Haben Sie erst mal ein paar Trainings auf der Vibrationsplatte absolviert werden Sie sehr schnell wissen, warum diese als Wunderwaffe auf dem Weg zur Traumfigur gilt.
Aufgrund der Intensität des Trainings ist es vor allem für Anfänger empfehlenswert, sich zunächst vom Arzt seines Vertrauens beraten zu lassen, ob die Vibrationen ungefährlich sind oder nicht. Ist die Muskulatur nämlich zu schwach oder sind bereits gravierende Gelenksschäden vorhanden, könnte dieser Sport alles andere als gesund sein.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=JSFqWwfJ0E8&w=800&h=240

Auf der Suche nach der perfekten Vibrationsplatte – so funktioniert

Wenn auch Sie sich auf die Suche nach einer geeigneten Variante dieses tollen Sportgeräts begeben, werden Sie von der Größe des Angebots und der verschiedenen Varianten wahrscheinlich nicht nur überrascht sondern vielleicht sogar überfordert sein. Aber nicht nur die Ausstattung der verschiedenen Vibrationsgeräte unterscheidet sich immens, auch die Preise sind je nach Qualität und Leistung sehr verschieden. So können Sie eine Vibrationsplatte bereits ab einem Preis von einigen 100 Euro bekommen, aber auch Modelle für über 1000 Euro sind erhältlich. Dass sich diese Geräte sowohl in ihren Eigenheiten als auch in ihrem Leistungsspektrum gravierend voneinander unterscheiden, ist verständlich. Daher ist es zunächst wichtig sich darüber Gedanken zu machen, welche Ansprüche ein Gerät unbedingt erfüllen muss, damit Sie für Ihre Zwecke geeignet ist. Zu diesem Zweck haben wir einen kleinen Kaufratgeber für Vibrationsplatten für Sie erstellt, anhand dessen Sie ganz schnell herausfinden können, welche Punkte Ihnen wirklich wichtig sind und auch zwischen welchen verschiedenen Leistungen Sie bei der Suche nach der richtigen Platte wählen können.
So können Sie ganz schnell herausfinden, welches Modell das Richtige für Sie ist und von welcher Variante Sie vielleicht doch lieber die Finger lassen sollten.

1234
Sportstech Profi Vibrationsplatte VP300 Skandika Plate 900 Plus Vibro Shaper POWRX Home 2.0
ModellSportstech Profi Vibrationsplatte VP300Skandika Plate 900 PlusVibro ShaperPOWRX Home 2.0
Bewertung
Preis

389,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

299,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

239,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

159,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktdetailsPrüfen*ProduktdetailsPrüfen*ProduktdetailsPrüfen*ProduktdetailsPrüfen*

Die perfekte Vibrationsplatte finden- darauf gilt es beim Kauf zu achten

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei der Anschaffung einer Vibrationsplatte um eine finanziell gesehen nicht gerade kleine Investitionen. Daher gibt es einige Dinge zu beachten, um beim Kauf Fehlentscheidungen zu vermeiden und so dafür zu sorgen, dass Sie wirklich lange Freude an Ihrem neuen Trainingsgerät haben werden.
Auf diese Produkteigenschaften und Unterschiede gilt es beim Kauf einer Vibrationsplatte unbedingt zu achten

1.) Vibrationsplatte mit bzw. ohne Säule
2.) die Motorleistung
3. ) die verschiedenen Vibrationsbewegungen
4.) die Qualität des Vibrationsgerätes
5.) die Einstellungsmöglichkeiten

ad1.) Vibrationsgerät mit bzw. ohne Säule

Hierbei handelt es sich wahrscheinlich um die wichtigste Frage, bevor Sie sich für eine Vibrationsplatte entscheiden. Sie sollten sich zunächst fragen, ob Sie lieber ein kompaktes Standgerät bevorzugen, dass mit einer Säule ausgestattet ist oder doch lieber eine günstige Variante bevorzugen, wobei es sich in den meisten Fällen um ein einfacheres Vibrationsgerät handelt, die auf den Boden gelegt wird. Natürlich bringen beide Modelle ihre Vor-und Nachteile mit sich, die wir Ihnen nun genauer erläutern möchten.
Vibrationsplatten mit Säule sind in den meisten Fällen um einiges teurer, als die simpleren Plattenvarianten, jedoch verfügen sie auch über einen leistungsstärkeren Motor und durch ihr hohes Eigengewicht sind sie auch standfester. Somit sind die Übungsmöglichkeiten, die Ihnen auf einem Modell mit Säule zur Verfügung stehen. Ein Nachteil kann hier aber darin gesehen werden, dass diese oft schwerer zu verstauen ist und in kleineren Wohnungen meist nicht genügend Platz vorhanden ist, um die oft sehr ausladenden Geräte unterzubringen.
Die Vibrationsgeräte ohne Säule sind hingegen nicht nur um ein vielfaches günstiger, sondern können auch ganz einfach unter dem Bett oder neben dem Kasten untergebracht werden. Zudem ist sie einfach zu transportieren und daher für all jene die optimale Wahl, die auch bei einem längeren Urlaub nicht auf das Trainingsgerät verzichten möchten.
Es kann also festgehalten werden, dass sich Vibrationsplatten ohne Säulen vor allem für all jene eignen, die nicht zu viel Geld in Ihr neues Sportgerät investieren möchten und auch nicht den Platz haben, um eine größere Variante unterzubringen. Legen Sie jedoch viel Wert auf Qualität und sind Sie auf der Suche nach einem absoluten Profigerät, auf dem Ihnen eine nahezu unbegrenzte Vielzahl an Übungsmöglichkeiten zur Verfügung steht, ist es besser auf eine mit einer Säule ausgestatteten Vibrationsplatte zurückzugreifen.

ad2. ) die Motorleistung

Beim Motor handelt es sich sozusagen um das Herzstück des Sportgerätes, denn er entscheidet über die Stärke der Vibration sowie die Qualität. In Testergebnissen hat sich gezeigt, dass ein Modell mit Wechselstrommotor zu bevorzugen ist, da dieses die besten Ergebnisse liefert. Das ist auch nicht gerade verwunderlich, da diese speziell für die Verwendung der Vibrationsgeräte gefertigt wurden. Entscheidet man sich für ein solches Modell ist ein weiterer Vorteil, dass der Motor nicht nur bessere Leistung bringt, sondern auch besonders leise ist. Vor allem in Mietwohnungen ist die Lautstärke des Motors ein entscheidender Faktor, da man schließlich keine Probleme mit den Nachbarn bekommen möchte und die Vibrationsplatte vielleicht auch zu unüblichen Tages-bzw. Nachtzeiten verwendet werden soll.

Die Anzahl der Watt ist nicht alleine für die Qualität der Vibration entscheidend, wie man vielleicht zunächst meinen möchte, sondern die Ansteuerung. Damit Ihre neue Vibrationsplatte ein effektives Training garantiert, sollten Sie sich aber dennoch für ein Modell mit ca. 200 Watt entscheidend.

ad 3.) Die verschiedenen Vibrationsbewegungen

Bei Vibrationsgeräten können drei verschiedene Vibrationsarten unterschieden werden, nämlich das vertikale, das oszillierende sowie das 3-D-System.

Erzeugt ein Gerät eine vertikale Vibration, so werden die Muskeln entlang des körperlichen Querschnitts trainiert. Dabei handelt es sich um all jene Muskeln, die für Bewegungen um die Längsachse gebraucht werden. Hierbei bewegt sich die Platte immer nur von oben nach unten und umgekehrt.

Bei 3D-Vibrationsplatten bewegt sich die Platte hingegen nicht nur vertikal, sondern zur selben Zeit auch horizontal, wodurch auch jene Muskeln beansprucht werden, die für Bewegungen der Frontalachse zuständig sind. Die Trainingsergebnisse, die hierbei erzielt werden sind um einiges besser, als mit einem ausschließlich vertikalem System.

Zudem können Sie sich ebenfalls für ein sogenanntes Wipp-System entscheiden, bei dem wie der Name bereits sagt, eine wippende Bewegung erzeugt wird. Diese Modelle zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich an die Bewegungen des Nutzers anpassen und die Trainingsergebnisse daher besonders schnell und körperschonend erreicht werden können.

ad 4.) die Qualität des Vibrationsgeräts

Auf der Suche nach der richtigen Vibrationsplatte sollte natürlich auch die Qualität Ihre Kaufentscheidung maßgeblich beeinflussen. Nur wenn Sie sich für ein Modell entscheiden, das aus hochwertigem Material gebaut wurde, werden Sie lange Freude an dem Gerät haben und über Jahre hinweg Ihre Figur perfekt in Schwung halten können. Natürlich haben hochwertig verarbeitete Modelle ihren Preis, aber Sie sollten berücksichtigen, dass diese auch eine höhere Lebensdauer aufweisen und in vielen Fällen mit einem besonders leistungsstarken und somit effektiven Motor ausgestattet sind. Entscheiden Sie sich hingegen für ein minderwertigeres Modell, so wird das beim Bau verwendete Material dazu führen, dass die Schwingungen nicht tief in den Muskel eindringen können und der erwünschte Trainingseffekt somit ausbleibt. Zudem zeichnen sich billige Vibrationsplatten häufig durch einen besonders hohen Geräuschpegel aus, was vielen Menschen schnell die Lust daran nimmt, sich regelmäßig auf dem Gerät zu verausgaben.

ad5.) die Einstellungsmöglichkeiten

Entscheiden Sie sich für Vibrationsgeräte ohne Säule so sollten Sie darauf achten, dass eine Fernbedienung im Lieferumfang enthalten ist. Auf diese Weise können Sie schnell und einfach die Trainingsprogramme ändern oder die Vibrationsgeschwindigkeit an die Übung, die Sie gerade ausführen, besser anpassen.
Bei Standgeräten finden Sie hingegen in den meisten Fällen ein Bedienelement und ein Display, das in die Säule eingebaut wurde. Bei Spitzengeräten gibt es sogar ein weiteres Display am Ende der Säule, damit Sie auch vom Boden aus immer wieder Einstellungsänderungen bequem und einfach vornehmen können.
Je nach Vibrationsgerät unterscheiden sich natürlich auch die Einstellungsmöglichkeiten, aus denen Sie wählen können. Die meisten Geräte verfügen bereits über vorprogrammierte Einstellungen, die vor allem für Trainingsanfänger besonders praktisch sind. So können Sie im Handumdrehen wählen wie intensiv die Vibration sein soll und welche Trainingszwecke Sie gerade gezielt anstreben. Möchten Sie vielleicht Ihren Körper straffen oder doch eher schnell und effektiv Muskeln aufbauen? Je nachdem werden Ihnen verschiedene Trainingsprogramme zur Verfügung stehen.

Power-Plate

Nicht jeder Anfang ist schwer-der richtige Start auf der Vibrationsplatte

Haben Sie ein Vibrationsgerät gekauft, werden Sie es wahrscheinlich kaum erwarten können, endlich mit dem Training zu beginnen. Aber Achtung: aufgrund der hohen Intensität kann es schnell zu Muskelkater und kleinen Verletzungen kommen. Es ist daher besonders wichtig, langsam mit dem Training zu beginnen und es nach und nach zu steigern. Starten Sie am besten mit einem Trainingsprogramm, bei dem Sie die Vibration nur sehr schwach wahrnehmen und trainieren Sie ca. 10 Minuten auf dem Gerät. Machen Sie verschiedene Übungen und halten Sie diese jeweils ca. 30 Sekunden. Wenn Sie merken, dass Sie sehr starken Muskelkater nach dem Training haben, sollten Sie kleine Pausen einlegen. So werden Sie immer merken, wie Ihre Silhouette schöner und Ihre Kurven straffer werden. Vergessen Sie jedoch nicht auf Regenerationstage zwischendurch, um den optimalen Trainingseffekt erzielen zu können.

Fazit

Der Kauf eines Vibrationstrainers mag zwar eine nicht allzu kleine finanzielle Anschaffung sein, doch diese ist jeden Cent wert. Trainieren Sie regelmäßig auf diesem Sportgerät, wird Ihr Körper nicht nur fitter und straffer denn je, Ihre Beweglichkeit wird sich bessern, Ihre Muskeln werden gestärkt und Haltungsschäden können dauerhaft korrigiert werden. Zudem ist es nicht notwendig, viel Geld fürs Fitnessstudio auszugeben oder eine große Menge Zeit zu investieren. Mit regelmäßigen Trainingseinheiten und etwas Geduld werden Sie dank des Vibrationsgerätes schon bald den perfekten Body bekommen, von dem Sie schon immer geträumt haben.

 Nach oben