Skip to main content

Rückenleiden vorbeugen mit Vibrationsplatten

Frau mit RückenschmerzenRückenleiden sind heute weit verbreitet. Bei immer mehr Menschen führt berufsbedingtes stundenlanges Sitzen vor dem Computer zu Fehlbelastungen der Wirbelsäule. Dabei leiden Frauen deutlich öfter unter Rückenbeschwerden als Männer. Mit steigendem Alter nimmt die Anfälligkeit für Rückenleiden weiter zu. Zur Schmerzlinderung und zur Erhöhung der Bewegungsfreiheit eignen sich spezielle Vibrationsplatten, die bereits erfolgreich in der Physiotherapie und in vielen Reha-Kliniken eingesetzt werden. Mit ihren vielseitigen Anwendungs- und Wirkungsmöglichkeiten stellt die Vibrationsplatte ein praktisches Fitnessgerät dar. Neben der Reduzierung schmerzhafter Symptome fördert das Sportgerät auch den Muskelaufbau und trägt zur Konditionssteigerung bei. Eine Vibrationsplatte eignet sich auch für Menschen mit chronischen Beschwerden und kann ebenfalls von Senioren mit Muskelschwäche verwendet werden.

Vibrationstherapie bewirkt Entspannung der Rückenmuskulatur

Mit einer Vibrationstherapie lassen sich Rückenschmerzen gezielt bekämpfen. Im therapeutischen und medizinischen Bereich kommen Geräte, die nach dem seitenalternierenden Vibrationsprinzip arbeiten zum Einsatz. Durch medizinische Studien wurde festgestellt, dass die seitenalternierende Wirkungsweise bei einer Rückenproblematik am erfolgreichsten ist. Während des Trainings wird durch die Kipp-Bewegung des Beckens eine ähnliche Körperhaltung wie beim Laufen hergestellt. Dadurch kommt es beim Anwender zu einer reflexgesteuerten und rhythmischen Muskelkontraktion, durch die sich die Muskulatur entspannt und Rückenschmerzen entgegenwirkt.

Regelmäßiges Training stärkt den Rücken

Ein regelmäßiges Training auf der Vibrationsplatte stärkt den Rücken und fördert die Beweglichkeit der Rückenmuskulatur. Fitnesstrainer empfehlen für das „Bodyforming“ ein Trainingsminimum von täglich etwa zehn Minuten. Dabei sollen die Trainierenden nicht einfach auf dem Gerät stehen, sondern ihren Körper auf der Vibrationsplatte kontrolliert bewegen. Bei den Übungen kommt man schnell ins Schwitzen. Das Vibrationstraining erreicht auch die unwillkürliche Muskulatur, die beim herkömmlichen sportlichen Training nicht beansprucht wird. Das Muskeltraining auf einer Vibrationsplatte kann den Körper außer vor Rückenschmerzen noch vor vielerlei anderen Krankheiten schützen.

Wann ist der Einsatz von Vibrationsplatten sinnvoll?

Der Einsatz einer Vibrationsplatte hat sich bei Rückenschmerzen bewährt und zählt heute in zahlreichen Reha-Kliniken zum festen Bestandteil einer Rückentherapie. Bei folgenden Rückenleiden ist die Verwendung der Gesundheitsplatte besonders sinnvoll:

  • Skoliose

  • Haltungsschäden

  • Rückenschmerzen nach Verletzungen oder Unfällen

  • Muskuläre Hypertonie

  • Bandscheibenvorfall(außer in der Akutphase)

  • Degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule

Die Einsatzgebiete der Vibrationsplatte beschränken sich nicht nur auf die medizinischen Indikationen. Auch als Vorbeugung und zur Stärkung der Rückenmuskulatur lohnt sich der Einsatz der kompakten Trainingsplatte. Durch das Training werden Bänder und Gelenke gestärkt sowie gleichzeitig Beweglichkeit und Gleichgewicht verbessert. Als angenehmer Nebeneffekt formen die Übungen auf der Vibrationsplatte den Körper und regen die Kalorienverbrennung an. Wer von Rückenschmerzen geplagt wird, nimmt automatisch eine Schonhaltung ein. Wenn die betroffenen Muskelgruppen längere Zeit nicht beansprucht werden, kann es zu Einschränkungen in der Mobilität kommen. Schmerzen in der Rückengegend bessern sich durch Bewegung und eine gleichmäßige Beanspruchung der Muskeln wie beim Vibrationsplattentraining. Durch vertikale Bewegungen nach unten und oben lassen sich Muskeln trainieren, die für Bewegungen um die Längsachse des Körpers verantwortlich sind. Bei einer Vibrationsplatte, die 3D-Vibrationen ermöglicht, können mehr Muskeln in das Training einbezogen werden. Der Bewegungsablauf auf der Trainingsplatte verläuft von rechts nach links und in Auf- und Ab-Bewegungen. Dadurch wird ein nachhaltiger Trainingseffekt gewährleistet.

Auch für Bandscheibenleiden geeignet: die Vibrationsplatte

Lediglich bei stark ausgeprägten Rückenschmerzen sollte vorübergehend auf das Training verzichtet werden. Durch die verbesserte Muskelentspannung nach einem Vibrationsplattentraining werden Rückenschmerzen wirksam und lang anhaltend gelindert. Die regelmäßigen Bewegungen bewirken eine Hemmung der Schmerzrezeptoren. Experten empfehlen gleichmäßige Trainingseinheiten zur Kräftigung der Rückenmuskulatur. Die Verbesserung der Muskelleistung besitzt einen kräftigenden Effekt auf die Muskulatur des Rückens und eine höhere Stabilität der Wirbelsäule. Auch der Bandscheibe tut das Training mit der Vibrationsplatte gut (außer in der Akutphase!). Die bindegewebigen Bandscheibenstrukturen erfüllen die Aufgabe eines Puffers zwischen den einzelnen Wirbelkörpern. Durch jahrelange Fehlbelastungen entsteht ein hoher Druck auf die Bandscheiben, der sich in schmerzhaften Leiden, die bis zum Bandscheibenvorfall reichen, äußern können. Mit dem Vibrationstraining wird die Flexibilität der Bandscheiben und deren Belastbarkeit gefördert.


Kommentare

Dobetsberger Gabriele 28. Oktober 2019 um 09:58

Sehr geehrte Damen und Herren!

Im Fernsehen bei HSE usw. zeigen sie auch immer die Platte. Da sagen sie es genügt, wenn man 2 mal die Woche 5 bis 10 Minuten macht, weil es so intensiv ist.

Ich habe schon jahrelang Kreuzschmerzen/Lendenwirbelbereich möchte mir so ein Produkt anschaffen. Genügt es wenn ich oben stehe und dann auch gleichzeitig mal Knieübungen dazu mache? Im Fernsehen machen sie so viele Übungen da weiß man gar nicht was man alles machen soll. Und jeden Tag 10 Minuten weiß nicht ob es dann nicht zu viel ist?

Vielen Dank für Ihre freundliche Antwort.

Gabriele Dobetsberer

Antworten

vibrationsplatte 2. November 2019 um 12:20

Hallo liebe Gabriele,

es ist immer abhänig vom eigenen Fitnesslevel. Also wenn du schon jahrelang an den besagten Schmerzen leidest und du im sportliche Bereich noch nicht all so aktiv warst, Würde ich langsam anfangen und vielleicht alle 2 Tage für 10min Übungen machen. Und dann kann man sich langsam steigern. Welche Übungen sollte dir ein Pyhsiotherapeut zeigen, da es immer wichtig ist, die Übung sauber auszuführen. Was mir sehr geholfen hat, ist das Buch von Manuel Das 5-Minuten-Rückentraining.
Den Link dazu: https://amzn.to/2NEWTN0
Da versteht man erst wieso man diese Rückenschmerzen hat und wie man sie gezielt bekämpfen kann.
Und das Buch, wo aber Ubungen ohne Virbrationplatte beschrieben sind, zeigen dir die ersten Schritte und dann würde ich ergänzend mit der Vibrationsplatte arbeiten.
Da hat mir das Youtube Video sehr geholfen: https://www.youtube.com/watch?v=YBwHo2AxvJ4
Aber wie gesagt, ich würde immer Rücksprache mit deinem Arzt halten.
Ich hoffe ich konnte dir helfen und wünsche dir viel Gesundheit.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

20 − 8 =

*